Was geschah im April...?

Der April hat das ganze Kinderdorf auf Trab gehalten.

Die Freude über die Osterferien war bei allen Kindern groß und mit Beginn der Ferien sind nach und nach die älteren Schüler*innen und Auszubildenden eingetrudelt. Die Wiedersehensfreude war auf allen Seiten groß. Die Unterstützung der jungen Erwachsenen bei den Vorbereitungen der Ereignisse der folgenden 2 Wochen war sehr gefragt.

Für diese ereignisreiche Zeit konnten wir auch vier Vorstandsmitglieder aus Deutschland begrüßen. Barbara Gockel-Wronski (Vorstandsvorsitzende), Agnes Bissels (2. Vorsitzende), Alfred Wronski (Öffentlichkeitsarbeit) und Jakob Bissels (Farm- und Technikteam).

Es begann mit dem Ostermarkt in Iringa am Ostersamstag. Gemeinsam mit zwei der Secondary Schüler*innen, einigen Mamas und den Freiwilligen wurde dort ein Stand aufgebaut. Gemüse und Honig von der Farm und selbstgebackenes Brot und Kuchen aus dem Kinderdorf sowie von den Hausmüttern gebatikte Stoffe und selbst hergestellte Seife waren im Angebot. Neben der Möglichkeit die Produkte anzubieten konnten auch neue Kontakte geknüpft und neue Kund*innen gewonnen werden.

 

In der Osternacht waren einige schon in der Kirche gewesen, Ostersonntag gingen die jüngeren Kinder in Begleitung. Zum Frühstück gab es leckere Ostereier von der Farm, für die Kinder gefärbte Eier, mittags ein gemeinsames leckeres Essen in der Halle und später??

Jaaaa, die Schatzkiste ist gefunden!!!​

​Hinten an der Maismühle war sie versteckt! Und kuck mal!​

​Mmmmh! - Finger weg!! Alles wird gerecht auf die Kinderhäuser verteilt!

Am Ostermontag feierten alle gemeinsam einen Gottesdienst im Gedenken an Mama Ursula, die Gründerin des Kinderdorfes.​

​Zu diesem Gottesdienst konnten wir neben dem Kirchenchor, der sich für diesen Tag aufwendig vorbereitet hatte, viele der Bewohner*innen Mbigilis und 23 Täuflinge begrüßen.

 

Nach diesem besinnlichen Vormittag stieg die Anspannung aller Beteiligten und das Kinderdorf wurde geschmückt, die Häuser noch einmal geputzt, die Zelte auf- oder umgebaut und die letzten Tanzproben gemeinsam mit Tanzlehrer Hassan durchgeführt.

Nach den intensiven Vorbereitungen konnten wir ein schönes Fest feiern. Neben dem Ehrengast Alli Salum Hapi, Regional Commissioner von Iringa, und dem japanischen Botschafter in Tansania, Shinichi Goto, kamen 500 weitere Gäste, wie die Bewohner*innen Mbigilis, Verwandte und Freund*innen des Kinderdorfes, um mit uns gemeinsam diesen besonderen Tag zu begehen. Die offiziellen Gäste erhielten eine Führung über das Kinderdorfgelände und konnten sich von der

sinnvollen Verwendung der Gelder selbst überzeugen, sie gratulierten und in ihren Ansprachen boten sie ihre weitere Zusammenarbeit an. Die Kinder und Hausmütter hatten sichtlich Spaß dabei, ihre einstudierten Tänze aufzuführen und ernteten damit reichlich Applaus.

 

Nach einem leckeren Essen gab es noch Gelegenheit zu einzelnen Gesprächen, dann mussten die Ehrengäste auch schon abreisen.

Wir bedanken uns herzlich für die Mithilfe und Mitarbeit aller, die diesen unvergesslichen Tag für alle Kinder, Mitarbeiter*innen und Gäste möglich gemacht haben.

Ein paar O-Töne aus dem Kinderdorf & der Gäste:

„das Teamwork und der Zusammenhalt aller Beteiligten war sehr beeindruckend“

„die Arbeit der letzten Tage hat sich gelohnt, ich bin sehr froh ein Teil gewesen zu sein“

Nach der Feier: „Wann feiern wir jetzt das „große“ Fest?“

„10 Jahre Kinderdorf und ich bin seit Beginn dabei“

 

Zum Ausklang des turbulenten Monats April wurde noch ein Netzball-Turnier mit unseren Hausmüttern, unseren Kindern und deren Schulfreund*innen veranstaltet. Zu diesem Anlass konnten auch die neuen Sport-Outfits eingeweiht werden. Diese hatten sich die Spieler*innen schon lange gewünscht und konnten nun durch unser „Glückmomente“-Konto finanziert werden.

​Fazit der deutschen Boardmitglieder: „Es war eine intensive, kurze Zeit mit vielen Erlebnissen, neuen Bekanntschaften und dem bleibenden Eindruck, dass viele sich freuen und stolz darauf sind, ein Mitglied unserer tollen Amani Mbigili Familie zu sein!“

 

Im Namen ALLER Kinder und Mitarbeiter

des Amani Orphans Home Mbigili

bedanken wir uns für Ihre Unterstützung und grüßen

herzlich aus Mbigili!

Asanteni!

 

Kinderdorf Mbigili, Tansania e.V.

Darlehnskasse Münster

IBAN DE19 4006 0265 0045 5494 00

BIC GENODEM1DKM

 

Volksbank an der Niers

Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Mbigili auf Facebook
Spenden

Einfach per Bankeinzug, Kreditkarte oder Paypal mit Betterplace spenden:

Payback

Jetzt online Payback Punkte spenden und das Kinderdorf unterstützen: