Was geschah im Januar... ?

 

Ein neues Jahr begann, 3 Kindergartenkinder wurden zu stolzen Grundschulkindern, ein großer Workshop fand statt, Mama Nicki kehrte von ihrer Ausbildung zurück, die Farm baute ein…

Wenn man die Kinder und Mitarbeitenden allerdings fragt, was der Monat Januar brachte, lautet die Antwort im Moment ganz klar: Regen, Regen und noch mehr Regen. Der Vorschlag zur Umbenennung in Mbigili Riverside stand auch schon im Raum 😉.

Für die Farm ist der viele Regen ein großes Geschenk und man kann den Pflanzen täglich beim Wachsen und grüner werden zusehen. Dies ist aber leider nicht immer so. Die meisten Monate im Jahr hat die Farm mit viel Wind und einer großen Trockenheit zu kämpfen. Aufgrund des starken Windes in den Monaten Juli bis September ging im letzten Jahr ein Teil der Ernte verloren. Aus diesem Grund wurde der Bau eines weiteren, größeren Gewächshauses geplant, welcher nun vollständig abgeschlossen ist. Durch das weitere Gewächshaus können wir Wasser einsparen und die Pflanzen vor Wind und Schädlingen schützen. 

 

Zum Abschluss der Schulferien fand zwischen den Jahren 2017 und 2018 ein Aufklärungsseminar statt. Somit waren besonders die Schüler_innen von den weiterführenden Schulen vom 28. Dezember bis zum 3. Januar noch einmal im Kinderdorf. ʺKnowing yourself“ :Sich der Spannweite der eigenen Gefühlswelten bewusst werden und lernen damit umzugehen, verschiedene Arten von Beziehungen und Liebe kennenlernen, Sexualkundeunterricht; was möchte ich, was möchte ich nicht, selbstbewusst „Nein“ sagen können; Umgang mit möglichen Hindernissen und Krankheiten und möglicher Schutz davor. Dies alles wurde thematisiert und diskutiert.

Am Ende des Seminars wurde von den Teilnehmenden selbst eine große Feier vorbereitet. Es wurde ein kleines Theaterstück gespielt, getanzt, gesungen und zusammen gegessen. 

 

Mit dem neuen Jahr kehrte auch unsere stellvertretende, pädagogische Leiterin Mama Niki von einer einjährigen Montessori-Ausbildung in das Kinderdorf zurück. Begeistert berichtet sie: 
„Ich arbeite nun schon seit 2007 im Amani Orphans Home Mbigili, die Arbeit mit den Kindern macht mir nach wie vor sehr viel Freude. Bei der Ausbildung konnte ich mein Wissen über die Entwicklung von Kinder erweitern und habe viele neue Herangehensweisen und Angebote zur Förderung von Kindern kennengelernt. Gerade die Möglichkeiten und Materialien zum Erlernen und Näherbringen von Mathematik liegen mir besonders. Ich bin sehr dankbar, dass mir diese Ausbildung ermöglicht wurde und freue mich darauf, mein erworbenes Wissen anwenden zu können.“
Da das langfristige Ziel ist, noch mehreren Hausmüttern eine spezifische Ausbildung und Weiterbildung ermöglichen zu können, sind wir sehr dankbar und froh darüber, dass in diesem Jahr eine weitere Hausmutter ab Ende Januar an derselben Montessori-Ausbildung teilnehmen kann. 

Im Namen ALLER Kinder und
des gesamten Teams des Amani Orphans Home Mbigili
bedanken wir uns für Ihre Unterstützung und grüßen
herzlich aus Mbigili. Asanteni!

 
Kinderdorf Mbigili, Tansania e.V.
Volksbank an der Niers
IBAN: DE41 3206 1384 3330 3330 30
BIC: GENODED1GDL
 

Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Mbigili auf Facebook
Spenden

Einfach per Bankeinzug, Kreditkarte oder Paypal mit Betterplace spenden:

Payback

Jetzt online Payback Punkte spenden und das Kinderdorf unterstützen: